Plakat Schalke hilft 3.3.11 129 zugeschnitten header

Tor für die Bildung: Kinder aus ganz Deutschland kicken in Frankfurt

400 Teilnehmer des bundesweiten Bildungsprojektes treffen sich in Frankfurt Riederwald zum Abschlussturnier | Bundesliga-Stiftung und Eintracht Frankfurt unterstützen das Event | Eintracht-Vorstand Fredi Bobic überreicht Pokal

Pokalübergabe beim "FtK"-Abschlussturnier 2016 mit Fredi Bobic

„Wir als Eintracht Frankfurt freuen uns, dass wir dieses tolle Projekt in diesem Jahr über das normale Engagement hinaus unterstützen dürfen. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie der Fußball alle Menschen zusammenführt, ganz egal, welche Herkunft, Hautfarbe oder Bildungshintergründe sie haben“, sagte Fredi Bobic, Sportvorstand der Eintracht Frankfurt, bei der Übergabe unseres diesjährigen Fußball-trifft-Kultur“-Wanderpokals bei unserem „Fußball  trifft Kultur“-Abschlussturnier am Samstag, 4. Juni 2016.

Das Abschlussturnier ist der jährliche Höhepunkt des Projektes „Fußball trifft Kultur“ (FtK) und der Abschluss eines erfolgreichen Projektjahres, während dessen Kinder und Jugendliche von der dritten bis zur sechsten Klasse zweimal wöchentlich Förderunterricht- und Fußballtraining erhalten. Diesjähriger Gastgeber war Eintracht Frankfurt, die Bundesliga-Stiftung unterstützt das Projekt seit 2012 als bundesweiter Kooperationspartner. Nachdem Bobic bereits vor drei Jahren zur Pokalübergabe am „FtK“-Abschlussturnier teilnahm, war er auch beim achten Turnier als Gast dabei.

Von Hamburg bis Neuötting – zum Turnier kamen schon am Vortag  insgesamt 19 Teams von elf Standorten in ganz Deutschland zusammen. Die Gruppen übernachteten im Frankfurter Schullandheim Wegscheide, bevor sie  am Samstag in aller Frühe mit den Bussen zum Turnierplatz am Trainingsgelände des Sportleistungszentrums der Eintracht Frankfurt am Riederwald fuhren. Dort ging wo es neben dem fußballerischen Können und Geschick auch um Köpfchen und Fair Play.

Insgesamt 33 Mannschaften spielten in den Altersklassen U10 und U14 in den Trikots ihrer Heimatclubs um den "FtK"-Wanderpokal. Als Partnerclubs waren neben Eintracht Frankfurt Borussia Dortmund, Hamburger SV, MSV Duisburg, Rot-Weiss Essen, 1. FSV Mainz 05, 1. FC Nürnberg, FC Schalke 04, VfL Bochum 1848, SV Wacker Burghausen und der FC Würzburger Kickers dabei.

Schon um kurz nach 9 Uhr starteten die Jüngeren nach der Begrüßung durch unsere Direktorin Karin Plötz und Stefan Kiefer, Vorstandsvorsitzender der Bundesliga-Stiftung, ins Turnier. Nach dem Gruppenspielen und packenden Viertel- und Halbfinalmatches spielte sich die Erich-Kästner-Schule Frankfurt und das Team der Goethe-Grundschule Mainz ins Finale um den großen Pokal. Im Endspiel-Krimi siegten die Frankfurter im Neun-Meter-Schießen. Aber auch die Mainzer gingen nicht leer aus. Stefan Kiefer, Vorstand der Bundesliga-Stiftung, überreichte dem Mädchen-Team der Mainzer den verdienten Fairnesspokal. Victory von der Albert-Schweitzer-Schule Frankfurt konnte den von den Ruhr Games gesponserten Torschützenpokal mit nach Hause nehmen, nachdem er sich im „Lattenschießen“ gegen Ozan von der Karmeliterschule Frankfurt durchgesetzt hatte – beide schossen im Turnier 9 Tore.

Keine Pause gab es für die Schiedsrichter, Betreuerinnen und Betreuer und Zuschauer. Kurz nach der Siegerehrung ging es mit den Spielen der U14-Mannschaften weiter. Nach spannenden und fairen Matches kickten sich das Team der Frankfurter Michael-Ende-Schule und die Mannschaft der Hamburger Stadtteilschule Standort Griesstraße ins Finale – dieselben U14-Gruppen wie schon im letzten Jahr. Der „Pott“ ging – auch wie im letzten Jahr  - an die Hamburger. Zum ersten Mal konnte damit ein FtK-Titel von einer Mannschaft verteidigt werden. Eintracht Frankfurts Nachwuchshoffnung Eric Gründemann, U19-Torwart, überreichte den Pokal den Hanseaten. Einer unter ihnen konnte sich sogar doppelt freuen: Antonio holte sich in den Farben des HSV auch noch die Torschützentrophäe.

Zu diesem "FtK"-Abschlussturnier wurde außerdem, zum ersten Mal ein Einlagenspiel, oder besser Einlagenturnier, aufgenommen: Eine Gruppe junger Geflüchteter von der Franz-Oberthür-Schule in Würzburg, seit Beginn des Schuljahres im Projekt, spielte gegen die Betriebsmannschaft des Frankfurter Projektpartner Glockenbäckerei und eine Auswahl von Mitarbeitern der DFL und der Bundesliga-Stiftung. Aus drei geplanten Spielen wurden schließlich vier – das Würzburger Team war sichtlich motiviert.

Nachdem die Projektgruppen bereits am Abend vorher auch ihre Kreativität ausleben konnten und Beiträge für den FtK-Imagefilm performt hatten, konnten sie am Platz nach oder vor den Fußballspielen auch ihr Wissen und ihre Teamfähigkeit beim „1-2-oder 3“-FtK-Quiz beweisen.

Die Glockenbrot Bäckerei, Partner des Frankfurter Projekts an der Michael-Ende-Schule, stärkte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Müslibrötchen, Obst, Kuchen und Getränken am Platz.

Stefan Kiefer, Vorstandsvorsitzender der Bundesliga-Stiftung zeigte sich begeistert vom Tag und vom Projekt und sagte: „Es ist toll zu sehen, dass alle Kinder mit so großer Freude und Eifer bei der Sache sind und das Miteinander und das FairPlay im Mittelpunkt stehen. Die Bundesliga-Stiftung unterstützt „Fußball trifft Kultur“ weil das Projekt Fußball und Bildung auf tolle Weise verbindet und die Zukunftschancen der teilnehmenden Kinder verbessert.“

Karin Plötz, Direktorin der LitCam, bedankte sich bei allen Unterstützern, Helfern, Betreuern und vor allem bei den Kindern und Jugendlichen: „In diesem Tag steckt wahnsinnig viel Arbeit, aber die hat sich gelohnt: Die Kinder haben Rieseneinsatz gezeigt, sind toll miteinander umgegangen und haben viel Motivation mitgenommen, um bis zum nächsten Turnier fleißig weiterzutrainieren.“

 

© Karina Goldberg

Weitere Bilder zum Abschlussturnier gibt es hier

Boev_180.jpgBundesliga-Stiftung_Logo_100_neu.jpgFBM_Logo_Rot_sRGB_180.jpgLogo_omnia_concepts_neu_120.jpglogo-network-w160px.jpgstorz-logo-small.jpgunesco-logo-small.jpg

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Jetzt unseren Newsletter abonnieren!

Adresse

LitCam gemeinnützige GmbH
Braubachstraße 16
60311 Frankfurt am Main
Deutschland

Tel.: +49 (0) 69 2102-140
Fax: +49 (0) 69 2102-46140
E-Mail: litcam@book-fair.com