Plakat Schalke hilft 3.3.11 129 zugeschnitten header

"Fußball trifft Kultur"-Turnier in Dortmund - 400 Kinder aus ganz Deutschland am Start

400 Kinder beim 9. „Fußball trifft Kultur“-Abschlussturnier in Dortmund | Ex-Fußballprofi Ansgar Brinkmann und Deutscher A-Junioren-Meister Gabriel Kyeremateng überreichten Pokale

11 FtK Turnier 2017 Gruppe nah

Dortmund, 16.6.2017: Ein Jahr lang haben sich die Kinder aus den „Fußball trifft Kultur“-Projekten vorbereitet: Mit ihren Trainer/-innen haben sie Technik und Taktik geübt, mit ihren Lehrer/-innen wurde an den Deutschkenntnissen gefeilt – und das allerwichtigste: Sie sind zu einer Mannschaft zusammengewachsen.

Und nun stand das absolute Highlight bevor: Die Reise nach Dortmund (in den Schatten des mächtigen Signal Iduna Parks)  zum großen „Fußball trifft Kultur“-Turnier. Am Donnerstagnachmittag reisten die Busse aus Neuötting, Nürnberg, Würzburg, Frankfurt, Mainz, Hamburg und aus den Ruhrgebietsstädten Duisburg, Essen, Bochum, Herne und Gelsenkirchen an.  Nachdem die Kinder in Jugendherbergen in Essen, Bochum und Dortmund ihre Zimmer bezogen hatten, ging es für einige noch zu den Ruhr Games, der großen interaktiven Jugendsportveranstaltung und Kooperationspartner des diesjährigen Turniers.

Am nächsten Morgen brachen die Gruppen auf zum Sportgelände der TSC Eintracht Dortmund. Auf vier Feldern traten 16 Mannschaften an, um den Pokal der U10 zu gewinnen. Bei bestem Fußballwetter – nicht zu heiß, nicht zu kalt und vor allem: ohne Regen – gingen die Kinder hochmotiviert zur Sache. Es gab viele tolle Spiele, schöne Tore, mehrere Neunmeterschießen, viel Jubel, aber auch die ein oder andere Träne.  Und als dann um 12 Uhr der Schlusspfiff des Endspiels zu hören war, hatte die Frankfurter Erich-Kästner-Schule die Albert-Schweitzer-Schule ebenfalls aus Frankfurt mit 2:0 besiegt und somit ihren Titel verteidigt. Mit diesem wiederholten Pokalgewinn dürfen sie den Wanderpokal jetzt sogar behalten.

Bei der Siegerehrung unterstrichen dann Turnierleiter Christian Diercks und der A-Junioren-Meister Gabriel Kyeremateng vom BVB noch einmal, dass neben dem Gewinnen auch der Spaß am Fußballspiel und der Fairplay im Vordergrund stehen. Und so wurde als erstes der Fairplay-Pokal überreicht – darüber durften sich die Mainzer freuen. Die von den Ruhr Games gestiftete Torjäger-Trophäe teilten sich Richard und Baschar. Als Gabriel Kyeremateng den großen Siegerpokal überreichte, kannte der Jubel der Kinder der Frankfurter Erich-Kästner-Schule kein Ende.

Und wie sich das für echte Profis gehört stand dann gleich ein Fotoshooting auf dem Programm. Für die Presse kamen alle Kinder zum Gruppenfoto zusammen, die Sieger wurden sogar einzeln mit Pokal abgelichtet.
Der Nachmittag gehörte den U14-Spielern aus den 5. und 6. Klassen, die mit zwölf Teams auf zwei größeren Feldern ihr Turnier austrugen. Auch hier wurde gefightet, angefeuert und bis in gleich drei Neunmeterschießen alles gegeben. Am Ende besiegte die gelbleuchtende Heimmannschaft der Anne-Frank-Schule in Dortmund im Finale die Vorjahresgegner der Hamburger Stadtteilschule Griesstraße und durfte feiern – und das sogar auf großer Bühne: Die Ruhr Games luden zur Siegerehrung ins traditionsreiche Stadion Rote Erde ein.

Das war ein ganz besonderer Moment. Die drei bestplatzierten Teams durften auf die Bühne steigen und ihren Applaus im Rampenlicht entgegennehmen. Über zwei große Bildschirme wurde das Geschehen übertragen. Nachdem die LitCam-Direktorin Karin Plötz im Gespräch mit dem Moderator das Prinzip von „Fußball trifft Kultur“ erklärt hatte, eine Videobotschafter von Naldo, Integrationspate der Bundesliga-Stiftung eingespielt wurde und Mohamed vom Bochumer FtK-Team die von den Ruhr Games gestiftete Trophäe als bester Torjäger erhalten hatte, war es endlich so weit: Der ehemalige Fußballprofi Andreas Brinkmann überreichte den strahlenden Siegern der Dortmunder U14 den Pokal. Wie bei den Großen wurde dieser lange geküsst und von Spieler zu Spielerin gereicht.
Über ihre Auszeichnung als  fairste Mannschaft durfte sich  das Team der Herbert-Grillo-Gesamtschule in Duisburg freuen.

So ging ein langer und wunderschöner Turniertag zu Ende. Die meisten Mannschaften verbrachten eine weitere Nacht in ihrer Unterkunft bevor die Heimreise  am Samstag anstand. Einige Gruppen nutzten die Gelegenheit und besuchten das DFB Fußballmuseum am Dortmunder Bahnhof. Sicher konnten sie dort noch die eine oder andere Inspiration mitnehmen. Denn das nächste „Fußball trifft Kultur“-Turnier ist schon in der Planung:
Wir sehen uns im Juni 2018 in Frankfurt!

© Schaper, LitCam

Pressemitteilung

Boev_180.jpgDFL-Stiftung_logo_RGB_pos_100.jpgFBM_Logo_Rot_sRGB_180.jpgLogo_omnia_concepts_neu_120.jpglogo-network-w160px.jpgstorz-logo-small.jpgunesco-logo-small.jpg

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Jetzt unseren Newsletter abonnieren!

Adresse

LitCam gemeinnützige GmbH
Braubachstraße 16
60311 Frankfurt am Main
Deutschland

Tel.: +49 (0) 69 2102-140
Fax: +49 (0) 69 2102-46140
E-Mail: litcam@book-fair.com