LitCam ist Teil des EU-Leseförderungsnetzwerks

elinet jpeg 250

Seit der Auftaktveranstaltung im Februar 2014 arbeitet das neu gegründeten EU-Leseförderungsnetzwerk ELINET (European Literacy Policy Network), dem 78 Organisationen aus 28 Ländern angehören, auch die LitCam ist dabei.
Im Rahmen von ELINET soll ein Aktionsprogramm entwickelt werden, das einheitliche Qualitätsstandards enthält. Damit soll aufgezeigt werden, wie diese Förderansätze für die verschiedenen Gruppen (Kinder, Jugendliche, Erwachsene) in die Praxis umgesetzt werden können. Die europaweite Zusammenarbeit von Ministerien, Stiftungen, Vereinen und anderen Organisationen aus dem Bereich Lese- und Schreibförderung soll für das Netzwerk ebenso zentral sein, wie die Informationsplattform zur Leseförderung, die im Zuge von ELINET einrichtet werden soll, so wie die zu erarbeitende EU-weite Kampagne.

Die LitCam freut sich darüber, Teil dieses Netzwerks zu sein. Karin Plötz, Direktorin der LitCam, wird sich in dem zunächst bis Ende Januar 2016 angelegten Projekt einbringen und gemeinsam mit den übrigen Organisationen an der Erarbeitung des Aktionsprogramms mitwirken.

DiePresse.com | ELINET

Europäische Literacy-Konferenz in Amsterdam

ELINET Amsterdam Posters Homolko Die Niederlande, die gegenwärtig die EU-Ratspräsidentschaft innehaben, waren Gastgeber einer einzigartigen Europäischen Konferenz zur Lese- und Schreibförderung, die vom European Literacy Policy Network ELINET veranstaltet wurde. Ziel dieser Konferenz war es, auf die großen Herausforderungen bei der Sicherung eines Grundstandards von Lese- und Schreibkompetenz für alle Bürger/innen Europas aufmerksam zu machen und Mittel zur Bewältigung dieser
Herausforderung vorzustellen.

LitCam arbeitet im ELINET-Team 5 zu Fundraising und Reading for Pleasure. In Amsterdam präsentierte Team 5 das Fundraising Toolkit in mehreren angewandten Workshops. Karin Plötz stellte die Digital Competence-Komponente von "Fußball trifft Kultur" vor.

Interview Prof. Dr. Garbe

 

World Literacy Week: Lese-Veranstaltungen in ganz Europa/Flüchtlingsinitiative "Bücher sagen Willkommen"

Literacy week banner

Das Europäische Netzwerk für Lesen und Schreiben ELINET unterstützt die Literacy-Woche 2015, deren Ziel die Bewusstseinsbildung für niedrige Lesekompetenz in Europa ist. Die Aktionstage starten am 8. September, dem Welttag für Alphabetisierung der UNESCO, und dauern bis zum 17. September. ELINET verleiht der Kampagne noch die nötige Würze durch einen Wettbewerb um die beste Lese-Veranstaltung und durch eine offizielle Abschlussveranstaltung mit namhaften Vortragenden in Brüssel am 17. September.

Die LitCam startet zum World Literacy Day gemeinsam mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels und der Frankfurter Buchmesse die Flüchtlingsinitiative "Bücher sagen Willkommen". Hier werden u.a. in Flüchtlingsunterkünften Lese- und Lernecken eingerichtet.

"Bücher sagen Willkommen"  I  Literacy Week

www.eli-net.eu komplett online

Website Screenshot 1000 Seit Anfang Juni 2015 ist die komplette ELINET-Website online.
Damit ist ein Meilenstein der Netzwerkarbeit erreicht: www.eli-net.eu ist eine zentrale Europäische Literacy-Plattform geworden, auf der alle Berichte, Beispiele guter Praxis und Instrumente zur Lese- und Schreibförderung für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Pressemeldung www.eli-net.eu


Interview im Buchmesse Blog

FBM Blog ELINET neu Peter Jenkins und Karin Plötz erklären ELINET im Blog der Frankfurter Buchmesse. So sagt Peter Jenkins: Die Ergebnisse der letzten OECD-Bildungsstudie haben die europäischen Regierungen und die EU-Kommission alarmiert: Jeder fünfte 15-Jährige und fast jeder fünfte Erwachsene hat nicht die nötige Lesekompetenz, um in der modernen Welt ein erfülltes Leben zu führen. Als Antwort darauf hat die EU-Kommission ELINET gegründet. Ein europaweites Netzwerk kann gute Beispiele publik machen und mit einer starken Stimme für Literacy eintreten.

Buchmesse-Blog

Netzwerkkonferenz in Budapest

ELINET Budapest 1000

Vom 20. bis 22. April von die zweite ELINET-Gesamtkonferenz statt. Ca. 120 Kolleginnen und Kollegen aus 28 europäischen Ländern trafen sich, um in der Halbzeit des Projektes Bilanz zu ziehen, die Aufgaben in den Arbeitsgruppen voranzubringen und die ausstehenden Zielen zu konkretisieren und anzupacken.
Unser Team 5 (Fundraising/Reading for Pleasure) lud am Mittwochvormittag zu einem Vortrag von Dr. Suzanne E. Mol von der VU University Amsterdam über "Reading for Pleasure" mit anschließendem Workhops ein. Am Mittwochnachmittag richteten wir einen interaktiven Workshop zu Fundraising aus. 

LitCam im Team 5 "Fundraising"

Team 5 Amsterdam 1000 Innerhalb des Netzwerkes haben sich acht Arbeitsgruppen gebildet. LitCam arbeitet im Team 5 zum Thema Fundraising, u.a. mit Booktrust und der niederländischen Stichting Lezen mit. Ziel ist es, gute Beispiele zum Thema zusammenzutragen, in Case Studies aufzubereiten und daraus einen Leitfaden für interessierte Organisationen zu entwickeln. Das Team bespricht sich in Telefonkonferenzen, im Januar 2015 fand das erste Arbeitstreffen in Amsterdam statt.

Netzwerktreffen im Schloss Höchst

Sahlberg nah 1000 Kurz vor der Frankfurter Buchmesse 2014 fand das zweite Netzwerktreffen von ELINET statt. Im Schloss Höchst in der Nähe von Frankfurt traf sich der engere Kreis der Mitglieder, um in Workshops und Diskussionsrunden die Arbeit des Netzwerkes voranzubringen.

Am Mittwoch besuchten die ELINET-Mitglieder die Frankfurter Buchmesse und nahmen am LitCam International Summit teil. Besonders die Rede von Prof. Pasi Sahlberg, in der er einen Überblick über die Bildungssituation in den von der OECD untersuchten Ländern gibt und erläutert, weshalb Korea, Finnland, Kanada und Neuseeland besonder gut abschneiden, stieß auf hohes Interesse.

 

Boev_180.jpgBundesliga-Stiftung_Logo_100_neu.jpgFBM_Logo_Rot_sRGB_180.jpgLogo_omnia_concepts_neu_120.jpglogo-network-w160px.jpgstorz-logo-small.jpgunesco-logo-small.jpg

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Jetzt unseren Newsletter abonnieren!

Adresse

LitCam gemeinnützige GmbH
Braubachstraße 16
60311 Frankfurt am Main
Deutschland

Tel.: +49 (0) 69 2102-140
Fax: +49 (0) 69 2102-46140
E-Mail: litcam@book-fair.com