buecher sagen willkommen 520

„Bücher sagen Willkommen“:
Die Initiative der Buchbranche für Flüchtlinge

Auch wenn der große Zuzug von Flüchtlingen vorerst abgebrochen scheint, bleibt das Thema beherrschend. Und viele Experten sagen: Die eigentliche Arbeit beginnt jetzt erst. Viele der asylsuchenden Menschen werden länger in Deutschland bleiben. Neben den lebensnotwendigen Ressourcen wie Unterkunft und Verpflegung können Bildung und Kultur die Integration entscheidend unterstützen.

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, die Frankfurter Buchmesse und die LitCam haben zum Weltbildungstag am 8. September 2015 eine gemeinsame Initiative für Flüchtlinge ins Leben gerufen. Unter dem Motto „Bücher sagen Willkommen“ erhalten Flüchtlinge einen einfachen und schnellen Zugang zu Lern- und Lesematerial. Den Kern bildet die Einrichtung von „Lese- und Lernecken“ in Flüchtlingsunterkünften durch die LitCam. Mittlerweile konnte die Initiative dank der Unterstützung des Hessischen Kultusministeriums und mehrerer Stiftungen auch auf Schulen mit Integrationsklassen erweitert werden.

Aktuell: Interview mit Karin Plötz über die Ausdehnung von "Bücher sagen Willkommen an Schulen"

BsW Ruesselsheim alle

"Bücher sagen Willkommen an Schulen"

Auf Anregung des hessischen Kultusministers und dank der Unterstützung der Landesstiftung Miteinander in Hessen, der Crespo Foundation, der Robert Bosch Stiftung und der Stiftung Polytechnische Gesellschaft startete im Mai 2017 "Bücher sagen Willkommen an Schulen". Seit Herbst 2018 wird das Projekt mit finanzieller Förderung durch die MoneyGram Foundation auch bundesweit umgesetzt.

Mehr erfahren

nectv LLE Roedental Die "Lern- und Leseecken"

„Durch einen einfachen Zugang zu Lern- und Lesematerial wollen wir den Flüchtlingen ermöglichen, Deutsch zu lernen, aber auch Ablenkung und Zerstreuung zu finden“, sagt Karin Plötz, Direktorin der LitCam.

 Zu den Lern- und Leseecken  I  Filmbeitrag anschauen

 

BsW Scheckuebergab WBG 1000 Die Spendenaktion

In vielen Buchhandlungen standen die gelben Spendenboxen bereit, es gab Lesungen, Lesemarathons, Wundertüten etc.  
Auch viele Verlage - hier die WBG - unterstützten die Initiative.

Unsere Unterstützer  I  Infos für den Buchhandel

Auch im Anschluss an die Aktion freuen wir uns natürlich weiterhin über Unterstützung!

 

Buecherstapel 1000 neu Die Empfehlungsliste

Erfahrene Leseförderungsexperten haben eine Empfehlungsliste mit Materialien für Kinder, Erwachsene und online-Medien erarbeitet. Zum Experten-Team zählt u.a. Prof. Dr. Wassilios E. Fthenakis. Die Liste ist ein offenes Medium, das jederzeit erweitert werden kann/soll.

Zum Download (pdf)

 

2015 Berlin Leseecke2 1000 Die Schirmherrschaft

Navid Kermani, Träger des Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2015, und die Kulturstaatsministerin Monika Grütters haben die Schirmherrschaft übernommen. „Die Flüchtlingszahlen steigen auf der ganzen Welt. Und in der unmittelbaren Umgebung Europas richten Krieg, Rechtlosigkeit, Vertreibung, Massenmorde, systematische Vergewaltigungen und ethnische Säuberungen ganze Länder zugrunde – wie Europa es aus der eigenen Geschichte kennt. Wir sollten uns nicht abschotten und könnten es auch gar nicht. Die Flüchtlinge brauchen Schutz, Hilfe und Unterstützung“, sagt Navid Kermani. Staatsministerin Grütters fügt hinzu: „Bücher sind Leben, sie sind lebensnotwenig und Seele unseres Landes - und sie sind ein elementares Angebot für gesellschaftliche und kulturelle Teilhabe. Es ist für mich kulturpolitischer Auftrag wie persönliches Bedürfnis, dass Flüchtlinge, neben den elementaren Lebensgrundlagen, die sie erhalten, auch die Seele Deutschlands verstehen können."

Vergangene Aktionen

Benefizveranstaltung "Grenzen übertönen" für neue Lern- und Leseecke PM: Über 15.000 Flüchtlinge mit Lern- und Leseecken erreicht  I  Lesemarathon der Buchandlung Lesebar bringt 9.300 EUR  I  Fachpresse ruft zu Spendenaktion auf  I  Aktionen auf der Frankfurter Buchmesse 2015

PRESSEMITTEILUNG, 15. August 2016

PRESSEMITTEILUNG, 26. April 2016

PRESSEMITTEILUNG, 27. November 2015

PRESSEMITTEILUNG, 7. September 2015

Kontakt für die Medien:

LitCam
Karin Plötz, Direktorin 
t +49 (0) 69 2102-140 
e Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.
Thomas Koch, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
t +49 (0) 69 1306-292 
e Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Frankfurter Buchmesse
Kathrin Grün, Abteilungsleitung Kommunikation
t +49 (0) 69 2102-170 
e Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Boev_180.jpgDFL-Stiftung_logo_RGB_pos_100.jpgFBM_Logo_Rot_sRGB_180.jpgLogo_omnia_concepts_neu_120.jpglogo-network-w160px.jpgstorz-logo-small.jpg

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Jetzt unseren Newsletter abonnieren!

captcha 

Adresse

LitCam gemeinnützige GmbH
Braubachstraße 16
60311 Frankfurt am Main
Deutschland

Tel.: +49 (0) 69 2102-140
Fax: +49 (0) 69 2102-46140
E-Mail: litcam@book-fair.com