buecher sagen willkommen 520

Lern- und Leseecke in Wohnheim für jugendliche Flüchtlinge

Die vierte Frankfurter Lern- und Leseecke steht seit dem 17. Mai 2016 in einem Wohnheim für jugendliche Flüchtlinge, das durch das Internationale Familienzentrum Frankfurt e.V. betreut wird. Hier wohnen 18 afghanische Jungs zwischen 14 und 18 Jahren, die dauerhaft in Deutschland bleiben werden. Sie schlafen größtenteils in Zweibettzimmern mit Duschen und Toiletten auf dem Gang, haben eine Gemeinschaftsküche und ein Wohnzimmer. Besonders beliebt ist auch die "Muki-Bude", ein dank einer Spende eingerichterer kleiner Fitnessraum.

Die jugendlichen Bewohner sind schon seit ca. einem halben Jahr in Deutschland und haben ganz unterschiedliche Fluchtgründe und Bildungshintergründe. Viele hatten in Afghanistan keine Möglichkeiten, eine Schule zu besuchen, manche waren nur wenige Jahre in einer Schule. Hier besuchen sie nun zunächst Sprachkurse und bereiten sich dann auf den Einstieg in die Regelschule, oftmals wird das eine berufliche Schule sein, vor.

Nach der Schule unterstützen sie die Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter bei Behördengängen, den Hausaufgaben und bieten selbst oder vermitteln auch psychologische Beratung.

Nun können die Jugendlichen in der Lern- und Leseecke auch nachmittags ihr Deutsch verbessern und in den Büchern schmökern: Neben den Lehr- und Wörterbüchern gibt es Bücher in leichter Sprache, Comics und Graphic Novels. Florian Hessenmüller, Leiter des Wohnheims, bedankt sich: "Es ist nicht einfach, die passende Lektüre für die Jungs zu finden. Etwas, das altersgemäß ist, und trotzdem dem sprachlichen Niveau entspricht. Die Auswahl, die LitCam für uns getroffen hat, ist genau richtig und wird die Jungs zum Lesen animieren. Und so verbessern sie dann auch weiter ihre Deutschkenntnisse."

Zur Eröffnung kamen auch Patricia Seidel und Nils Rahe von der VTB Direktbank und brachten zur großen Freude der Jugendlichen und der Betreuer zwei Computer mit, die die Lern- und Leseecke erweitern. Viele der Jugendlichen haben nur sehr geringe Computerkenntnisse.

Einer der jugendlichen Flüchtlinge strahlt, als er die Computer entdeckt: "Ich weiß nicht, wie ich einen Computer benutzen kann. Aber ich muss das lernen. Danke!" Und auch Nils Rahe von der VTB Direktbank ist glücklich: "Es ist einfach toll zu sehen, dass die Computer hier genau an der richtigen Stelle zum Einsatz kommen. Ohne digitale Fähigkeiten ist es in unserer Gesellschaft schwierig, im Alltag zurechtzukommen, sie sind daher unabdingbar für eine gelungene Integration. Wenn wir auf diesem Weg einen kleinen Beitrag dazu leisten können, freut uns das sehr."

VTB Direktbank

Boev_180.jpgDFL-Stiftung_logo_RGB_pos_100.jpgFBM_Logo_Rot_sRGB_180.jpgLogo_omnia_concepts_neu_120.jpglogo-network-w160px.jpgstorz-logo-small.jpg

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Jetzt unseren Newsletter abonnieren!

Adresse

LitCam gemeinnützige GmbH
Braubachstraße 16
60311 Frankfurt am Main
Deutschland

Tel.: +49 (0) 69 2102-140
Fax: +49 (0) 69 2102-46140
E-Mail: litcam@book-fair.com