Plakat Schalke hilft 3.3.11 129 zugeschnitten header

450 Kinder aus ganz Deutschland spielten um die "Fußball trifft Kultur"-Pokale

10. FtK-Turnier auf dem Trainingsgelände der Eintracht Frankfurt | 40 Teams spielten in drei Altersklassen

FtK Turnier 2018 Kinder Menge Karina

Das große Highlight des „Fußball trifft Kultur“-Projektjahres stand bevor. Ein Jahr lang haben sich die Kinder aus den „Fußball trifft Kultur“-Projekten vorbereitet: Mit ihren Trainer/-innen haben sie Technik und Taktik geübt, mit ihren Lehrer/-innen wurde vor allem an den Deutschkenntnissen gefeilt. Und das wichtigste: Sie sind zu einer Mannschaft zusammengewachsen.
 
Am Samstag, 9. Juni warteten die Teams aus den verschiedenen Standorten an ihren Schulen erwartungsvoll auf die Busse, die sie zum Schullandheim an der Wegscheide bringen sollten. Einige Kinder mussten sich gedulden, z.B. verspätete sich der Hamburger Busfahrer um mehr als zwei Stunden. Aber die  Kinder, Trainer und Lehrer nahmen die teils lange Reise aus Neuötting, Nürnberg, Stuttgart, Würzburg, Frankfurt, Mainz, Köln, Hamburg und aus den Ruhrgebietsstädten Duisburg, Essen, Bochum, Herne und Gelsenkirchen gerne auf sich, um dabei zu sein.
 
Der erste Tag auf der Wegscheide mit der Übernachtung war die beste Gelegenheit, die Kinder der anderen Teams kennen zu lernen. Leider verkürzte die Wetterlage mit schweren Gewittern die Spielzeit draußen auf dem Gelände erheblich. Doch auch in den Häusern wurde sich die Zeit vertrieben und letzte Spieltaktik-Anweisungen besprochen. Am Sonntag hieß es dann: Früh aufstehen, damit alle um 9 Uhr pünktlich auf dem Platz des Sportleistungszentrums der Eintracht Frankfurt waren, um alles zu geben!
 
450 Kinder aus 24 Projekten von 14 Standorten stellten ihr Können unter Beweis. Dabei ging es nicht nur darum, die Siegermannschaft in den Altersklassen U10, U12 und U14 zu ermitteln, sondern auch darum, möglichst fair zu spielen.
 
Ein heftiger Regenschauer brachte die Planung ins Wanken. Die Teams für das U10-Turnier, das als erstes startete, warteten gespannt auf dem Anpfiff, der dann verspätet um 9:30 Uhr erfolgte. Turnierleiter Dogan Köksal von der Eintracht Frankfurt hatte alles im Griff und so lief das Turnier auf dem Eintracht Frankfurt Trainingsgelände glatt ab.
 
Beim U10-Turnier ging es mit 20 Mannschaften rege her. Schließlich standen das Team der Michael-Ende-Grundschule und der Hamburger Osterbrook Schule im Finale, aus dem die FtKler der Michael-Ende-Schule als glückliche Sieger hervorgingen. Stolz nahmen sie den Pokal von Jaime Garcia von MoneyGram entgegen. Den Fairplay Pokal übergab die Frankfurter Stadträtin Elke Sautner dem FtK-Team aus Gelsenkirchen und der beste Torschütze des Turniers erhielt von Sina Diekmann von den "Ruhr Games" die Torjägertrophäe.
 
Ab 14 Uhr ging es dann direkt weiter mit den parallel laufenden U12- und U14-Turnieren. Diesmal reichte es für den Vorjahresgewinner, die U12 der Dortmunder Anne-Frank-Schule nur für den 3. Platz und sie mussten den Wanderpokal abgeben. Unglücklich erging es den Duisburger Teams. Sowohl im Turnier der U12 als auch der U14 kamen sie ins Finale und mussten sich beide Male geschlagen geben. Dementsprechend deprimiert waren sie. Auch der WM-Turnierball, den sie für den zweiten Platz erhielten, konnte sie nicht aufheitern. Und selbst der Duisburger Stürmer Johan, der als Torschützenkönig die Torjägertrophäe überreicht bekam, konnte sich nicht richtig freuen. Bei der U12 siegte die Mannschaft der Hamburger Stadtteilschule Griesstraße. Die Hamburger nahmen damit bereits zum vierten Mal den Wanderpokal mit in die Hansestadt.

Einen riesigen Doppelerfolg erzielte das FtK-Team der Frankfurter Michael-Ende-Schule. Nach dem Wanderpokal der U10 gewannen sie auch beim U14-Turnier und können zwei riesige Pokale am Montag mit in die Schule bringen.  Den Fairnesspokal erhielten die Essener und Nürnberger für ihr tolles Verhalten auf dem Spielfeld. Und Timmi, der Würzburger Vorzeigespieler, erhielt von Karin Plötz von der LitCam noch die Torjägertrophäe. Natürlich gab es für alle Teilnehmer auch die FtK-Abschlussturnier-Medaillen.
 
Aber nicht nur für die Pokalgewinner war das Turnier ein Erfolg. Auch alle anderen Mannschaften waren glücklich, hatten gute Spiele gespielt, neue Kinder kennen gelernt und neben einem heftigen Gewitter im Schullandheim an der Wegscheide und brütender Hitze auf dem Spielfeld noch vieles andere erlebt. Mehr als 60 Kinder hatten sich z.B. beim Elfmeterschießen der Postcode Lotterie beteiligt. Total erschöpft war dabei natürlich der Torwart Nico Berthold, der nicht mit diesem großen Andrang gerechnet hatte und mehr als 360 Torschüsse entgegennehmen musste.
 
Und leer ging niemand aus. Alle Teilnehmer konnten stolz die selbstgestalteten Turnierzeitungen sowie die Medaillen mit nach Hause nehmen und natürlich einige Teams auch ihre Pokale.
 
Nächstes Jahr geht es dann ins 11. Turnier und diesmal wieder in Kooperation mit den "Ruhr Games" ins Ruhrgebiet. Die Kinder aus den „Fußball trifft Kultur“-Gruppen können sich ein Jahr lang auf das Turnier in Duisburg vorbereiten, wo sie dann erneut um den begehrten Wanderpokal spielen werden.

© Karina Goldberg; DFL Stiftung, Thorsten Wagner; LitCam

Pressemitteilung

 

 

 

Boev_180.jpgDFL-Stiftung_logo_RGB_pos_100.jpgFBM_Logo_Rot_sRGB_180.jpgLogo_omnia_concepts_neu_120.jpglogo-network-w160px.jpgstorz-logo-small.jpg

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Jetzt unseren Newsletter abonnieren!

Adresse

LitCam gemeinnützige GmbH
Braubachstraße 16
60311 Frankfurt am Main
Deutschland

Tel.: +49 (0) 69 2102-140
Fax: +49 (0) 69 2102-46140
E-Mail: litcam@book-fair.com