Plakat Schalke hilft 3.3.11 129 zugeschnitten header

46 Teams spielen um die "Fußball trifft Kultur"-Pokale

460 Kinder treffen sich im Rahmen der Ruhr Games in Duisburg zum "Fußball trifft Kultur"-Turnier I Yvonne Gebauer, Ministerin für Schule und Bildung von Nordrhein-Westfalen, als Schirmherrin mit dabei

FtK Turnier 2019 alle Ausschnitt c DFL Stiftung Guido Kirchner Duisburg, Freitag, 21. Juni 2019, 22 Grad und leicht bewölkt – das Wetter meinte es gut mit den rund 460 Kindern, die zum "Fußball trifft Kultur"-Abschlussturnier nach Duisburg kamen. 46 Teams aus 26 FtK-Standorten in Bochum, Braunschweig, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Frankfurt, Gelsenkirchen, Hamburg, Herne, Köln, Mainz, Mönchengladbach, Stuttgart und Würzburg nahmen am Turnier teil - für alle Kinder aus dem FtK-Projekt war dies der Höhepunkt des Projektjahres.

Zum dritten Mal fand das Turnier im Rahmen und mit Unterstützung der Ruhr Games statt. Aufgeteilt auf vier Jugendherbergen in Ratingen, Düsseldorf, Neuss und Essen waren die meisten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereits am Donnerstag angereist. Einige hatten sich auch schon bereits am Donnerstag bei den Ruhr Games sportlich betätigt. Jetzt wurde es aber ernst – es ging schließlich um die begehrten FtK-Wanderpokale.

Um 9:30 Uhr startete das U10-Turnier unter der Leitung von Alex Döhm, FtK-Trainer vom MSV Duisburg. Unterstützt wurde Alex Döhm vom Stadionsprecher des VFL Bochum und Moderator Ansgar Borgmann, der den ganzen Tag lang über alles Wichtige per Mikrofon informierte. 25 Teams spielten auf fünf Plätzen auf dem Trainingsgelände des MSV Duisburg um den Einzug ins Finale. Die FtK-Trainer aus den Partnervereinen hatten die Kinder fast ein Jahr vorbereitet und sie auch mit den Trikots ihres Vereins ausgestattet – was die Kinder noch mehr motivierte. Einige richtige Talente wurden gesichtet. Gesichtet wurde gegen 11 Uhr auch Litti, der Löwe – das Maskottchen der FtK-Projekte. Schnell entdeckten ihn die Kinder und sofort bildete sich eine kleine Traube um ihn. Litti blieb auf dem Platz und viele nutzten die Möglichkeit, ihn zu umarmen, zu knuffen oder mit ihm fotografiert zu werden.

Weitere prominente Gäste waren zwischenzeitlich auch auf dem Turniergelände angekommen: die Ministerin für Schule und Bildung von Nordrhein-Westfalen Yvonne Gebauer, der MSV Duisburg Profi Ahmed Engin, die Regionaldirektorin des Regionalverbands Ruhr Carola Geiß-Netthöfel, Jörg Degenhart, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der DFL Stiftung, und von den Ruhr Games Niklas Börger und Sina Diekmann. Leider konnten sie nicht die Pokale überreichen, da das Turnier sich um eine Stunde verzögerte. Aber es gab noch ein tolles Fotoshooting.

Das Finale machten zwei Frankfurter Teams aus der Karmeliterschule und der Albert-Schweitzer-Schule unter sich aus. Knapp aber verdient gewannen die Jungen und Mädchen aus der Albert-Schweitzer-Schule, die im letzten Jahr noch enttäuscht das Finale verloren hatten. Die DFL Stiftung, der bundesweite Partner von „Fußball trifft Kultur“, war durch Louise Hansen vertreten. Sie überreichte den Turnierball für den Zweitplatzierten, das Frankfurter FtK-Team der Karmeliterschule. Den Fairplay Preis erhielt das Mönchengladbacher Team der Gesamtschule Eicken und die Top Scorer Trophäe der Ruhr Games übergab Tobias Bomhard aus dem Ministerium für Schule und Bildung an Florian vom Braunschweiger FtK-Team. Den großen FtK-Wanderpokal überreichten Karin Plötz, Direktorin der LitCam, und der Turnierleiter Alex Döhm dann persönlich an den Kapitän des Teams der Albert-Schweitzer-Schule. Überglücklich feierten die jungen Spieler und Spielerinnen ihren ersten Turniersieg.

Nach dem ersten Jubel ging es direkt weiter mit den Turnieren der U12 und U14. Zwischenzeitlich hatten natürlich alle Teams noch Zeit, Mittag zu essen. Spannend ging es auch bei den älteren Teams zu. Lange war es unklar, wer denn eigentlich Favorit ist. Doch das Finale wurde dann die Wiederholung der Finalspiele vom letzten Jahr: In der U12 spielten die Hamburger der Griesstraße gegen die Duisburger von der Herbert-Grillo-Schule und wieder – wie im Vorjahr – gewannen die Hamburger. Besser erging es den U14 Spielern aus Duisburg. Sie gewannen im Gegensatz zum Vorjahr das Finale gegen die Frankfurter Gruppe aus der Michael-Ende-Schule und waren überglücklich.

Erst gegen 19 Uhr startete die Pokalübergabe, so dass auch der Ehrengast von der Talentmetropole Ruhr, Dr. Britta Schröder, nicht mehr persönlich den Pokal überreichen konnte. Aber Daniela Weß von Thyssengas freute sich mit dem Team aus der Bochumer Werner-von-Siemens Schule bei der Übergabe des Fairness-Pokals und Susanne Peitzmann von der Evonik Stiftung konnte die Top Scorer-Trophäe an Mehran aus dem Hamburger Team überreichen, bevor dann die Hamburger mit großem Jubel den Wanderpokal in die Höhe hielten. Bei den U14 übergab Daniela Weß den Fairness-Pokal an das FtK-Team aus Herne und Yussuf aus dem Duisburger Team erhielt die Top Scorer Trophäe. Kaum aushalten konnte das Duisburger FTK-Team der U14 bis sie endlich mit dem Pokal in den Händen losjubeln konnten.
Und dann gab es natürlich Jubel und Fotos...

Nach einem langen Turniertag bei herrlichem Fußballwetter kehrten einige Teams zurück nach Hause, einige zurück in die Jugendherberge und das Turnierteam sammelte alle Turnierergebnisse. Für die Kinder war es wieder ein Tag, den sie so schnell nicht vergessen werden. Auch die, die keine Pokale mitnehmen konnten, nahmen ihre Turniermedaillen, ihr Ruhr Games-Package, viele tolle Erlebnisse und die ein oder andere neue Freundschaft mit.

Ruhr Games

Copyright Fotos: DFL Stiftung/Guido Kirchner und LitCam
Copyright Film: DFL Stiftung

FtK Turnier 2019 Ergebnisse

Boev_180.jpgDFL-Stiftung_logo_RGB_pos_100.jpgFBM_Logo_Rot_sRGB_180.jpgLogo_omnia_concepts_neu_120.jpglogo-network-w160px.jpgstorz-logo-small.jpg

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Jetzt unseren Newsletter abonnieren!

captcha 

Adresse

LitCam gemeinnützige GmbH
Braubachstraße 16
60311 Frankfurt am Main
Deutschland

Tel.: +49 (0) 69 2102-140
Fax: +49 (0) 69 2102-46140
E-Mail: litcam@buchmesse.de