Plakat Schalke hilft 3.3.11 129 zugeschnitten header

„Fußball trifft Kultur“ an der Anne-Frank-Gesamtschule in Dortmund

Das seit April 2015 in Dortmund stattfindende „Fußball trifft Kultur“-Projekt in Dortmund startete im September 2018 in die neue Saison 2018/19.

20171012 Gruppe klein

Auch in der neuen Saison sind die Teilnehmer aus dem Vorjahr mit dabei. Die 24 Kinder der Anne-Frank-Gesamtschule erhalten zweimal wöchentlich zusätzlich zum Regelunterricht zwei Stunden Förderunterricht, um ihre Sprachfähigkeiten zu verbessern, ihr Selbstbewusstsein zu stärken und ihr Bewusstsein für die Gruppe und das Team zu schulen. Den Unterricht führen die Kompetenztrainer Rafael Bendzus und Arwin Sanjari durch. Neben dem Förderunterricht steht Fußballspielen auf dem Programm: Als Ausgleich und zur Steigerung der Motivation trainiert BVB-Jugendtrainer Lotfi Feryani die Gruppe. So erfolgreich, dass die Dortmunder Projektgruppe im vergangenen Jahr beim FtK-Ruhrgebietsturnier den Pokal gewann. Beim jährlichen FtK-Abschlussturnier kamen sie unter die letzten vier Teams.

Regelmäßige kulturelle Events

Ein wesentlicher Bestandteil von „Fußball trifft Kultur“ sind die regelmäßig stattfindenden kulturellen Events, Ausflüge und Workshops. Und dann wächst natürlich auch schon wieder die Vorfreude bei den Kindern auf das große „Fußball trifft Kultur“-Abschlussturnier, das am 21. Juni 2019 in Duisburg im Rahmen der Ruhr Games stattfinden wird.

FTK DO Projektstart 002 Unterstützung

Dank der Unterstützung der Talentmetropole Ruhr und Thyssengas kann das Dortmunder „Fußball trifft Kultur“-Projekt auch in der Saison 2017/18 durchgeführt werden. „Thyssengas möchte mit der Unterstützung von ‚Fußball trifft Kultur‘ seine Verantwortung für die Region und ihre Bewohner verdeutlichen, hier gilt unsere ganze Aufmerksamkeit den Kindern der Anne-Frank-Gesamtschule aus der Dortmunder Nordstadt“, so Pressesprecher der Thyssengas GmbH, Gerd Hülsemann. „Das Projekt leistet einen wichtigen Beitrag für das Ruhrgebiet und für Dortmund. Seit Beginn des Projekts an der Anne-Frank-Schule ist der Bundesligist Borussia Dortmund als Clubpartner dabei – das ist für die Kinder aus dem Projekt die größte Motivation.“ Als Pate und Vorbild unterstützt BVB Jugendspieler Gabriel Kyeremateng das Projekt.

Talentmetropole Ruhr  |   Thyssengas   |   Borussia Dortmund

AUS DEM PROJEKT

FtK Herbstmeisterschaften der Ruhr Games

Am 30. November 2018 reisten die "Fußball trifft Kultur"-Kinder aus Dortmund, Bochum, Gelsenkirchen, Duisburg, Essen und Herne in die Sporthalle der Erich-Fried-Gesamtschule nach Herne. Dort erwartete die 200 Kinder ein toll organisierter Wettkampf-Tag mit Fußball-Rallye, Schiedsrichter-Quiz, Body Percussion und vor allem dem beliebten Ruhr Games-Maskottchen!

Die Herbstmeisterschaften wurden von den Ruhr Games im Regionalverband Ruhr organisiert, die seit 2014 "Fußball trifft Kultur" als regionalen Partner intensiv unterstützen.

Ruhr Games

© Regionalverband Ruhr / Ilkay Karakurt

Mathe mal anders erleben

Mathe anders erleben 1 Eine Unterrichtsstunde der besonderen Art erwartete die FtK-Teilnehmer aus der Anne-Frank-Gesamtschule in Dortmund direkt morgens um 8:45 Uhr an einem Donnerstag Mitte Juni 2018. Kein geringerer als der Geschäftsführer von Thyssengas, Dr. Gössmann, übernahm zwei Stunden Mathematikunterricht. Und es fing schon sehr anspruchsvoll an mit der Berechnung von Zylindern, Quadern und Kugeln. Erleichtert wurden die Rechnungen durch fassbare Beispiele. Insbesondere Schokoladentafeln mussten für die Berechnung von Gewicht und Fläche herhalten. Und dann ging es auch noch um Prozentrechnung. Auch hier halfen verschiedene Tafeln Ritter Sport Schokolade beim Vergleich, welche Tafelform um wieviel Prozent teurer ist. So lernten die Kinder auch noch "Mathematik zum Sparen" kennen. Obwohl die Aufgaben sehr anspruchsvoll waren, blieben die Kinder zwei Stunden konzentriert dabei. Und am Schluss gab es für Dr. Gössmann gute Noten – als Lehrer würde er von den Kindern voll akzeptiert werden.

Der Traum vom Fußballprofi - kein einfacher Weg!

20180517 160847 klein Für die meisten Kinder ist Fußballprofi ein Traumberuf. Wie die Vereine ihren Nachwuchs suchen und wie die Schritte auf dem Weg zum Profi aussehen, berichteten ein Nachwuchsspieler, ein Trainer und ein Scout aus dem Nachwuchsbereich der Bundesligisten Borussia Dortmund, Schalke 04 und Eintracht Frankfurt im Gespräch mit Karin Plötz, Direktorin der LitCam. Anschließend stellten sich die Fußballexperten den Fragen der Dortmunder "Fußball trifft Kultur"- Kinder am 17. Mai im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund.

 

FtK bei der großen Lese-Kicker Stadiontour dabei

Lese Kicker Tour DO Gruppe 250Lesen in einem Fußballstadion? Das geht! Im Rahmen der großen Lese-Kicker Stadiontour fiel der Startschuss im Dortmunder Signal Iduna Park. Am 17. April 2018 wartete der Autor Fabian Lenk in der Zumtobel Lounge auf die FtK-Gruppe der Anne-Frank-Gesamtschule. Echtes Fußball-Feeling stellte sich schnell ein und bildete die perfekte Grundlage für die Lesung „Fußballstar. Ein Traum wird wahr“ (Carlsen).

Die Lesung wurde, insbesondere durch das tolle Konzept des Buches, sehr kurzweilig. Denn es gab nach einem Kapitel immer zwei Möglichkeiten, wie es weitergeht – und die Zuschauer entschieden darüber. So war die erste entscheidende Frage: Wo will der Spieler lieber wohnen: Zuhause oder in einer eigenen Wohnung in der Großstadt? Natürlich entschieden sich fast alle Kinder für die Großstadt – und Fabian Lenk las dann die entsprechende Weiterentwicklung der Geschichte. Natürlich las er nur einzelne Kapitel, aber immer bei entscheidenden Fragen hatten die Kinder zu entscheiden – und hörten dann, welche Auswirkungen ihre Entscheidung hatte. Anschließend stellten die Kinder dem Autor jede Menge Fragen, die dieser ausführlich beantwortete.

Ein gelungener Ausflug ging damit zu Ende. Das Abschlussfoto mit dem Stadion als Hintergrund durfte da natürlich auf keinen Fall fehlen!

Mehr zur Veranstaltung

Asphaltfieber: Autorengespräch mit Okka Gundel und Michael Horeni

Ein "echter" Autor und eine "echte" Fußballmoderatorin zu Gast in der Anne-Frank-Gesamtschule bei "Fußball trifft Kultur": Am 30. November 2017 kamen die FtK-Kids in den Genuss einer exklusiven Lesung. Im Gespräch mit der Fernsehmoderatorin und Journalistin Okka Gundel erzählte der Autor, Korrespondent und Fußballexperte der FAZ, wie er die Themen zu seinen Büchern findet und was ihm beim Schreiben des Jugendromans "Asphaltfieber" (Baumhaus Verlag) besonders beschäftigt hat. In seinem Buch beschreibt er, wie Freundschaften und Beziehungen über Herkunft, Milieus und Religionen hinweg entstehen, wie die Liebe zum Sprt eine gemeinsame Welt schaffen kann - aber auch, wie hoch die Hürden dafür mittlerweile geworden sind. Natürlich las er auch vor und fesselte die Kinder mit der Geschichte, die sehr nah an der Lebenswirklichkeit auch der FtK-Kids angesiedelt ist. Im Gespräch erzählte Michael Horeni dann noch, dass er vor "Asphaltfieber" bereits ein Buch über die Boateng-Brüder geschrieben hat. Das interessierte die Mädchen und Jungs natürlich auch brennend!

Der Nachmittag war für alle Beteiligten eine spannende Sache, der besonders den FtK-Kids bestimmt in guter Erinnerung behalten. Die Lesung hat sie angefixt, sodass sie nun sehnlichst auf das Buch warten. Vielleicht kann da ja das Christkind etwas machen.... Wir bedanken uns jedenfalls bereits jetzt ganz herzlich bei Bastei Luebbe! Und natürlich auch bei Okka Gundel und Michael Horeni!

Besuch bei den Ruhrnachrichten

Wie arbeiten Journalisten? Wie wird aus einem Bericht eine Zeitungsnachricht? Diesen Fragen gingen die "Fußball trifft Kultur"-Kinder aus Dortmund nach, als sie am 10. Oktober 2017 die Ruhrnachrichten besuchten. Die Gruppe wurde in einem Konferenzraum empfangen. Dort bekamen die Jungen und Mädchen einen Einblick in den Aufbau einer Zeitung und die spezifischen Bezeichnungen, die im Journalismus verwendet werden. Anschließend ging es mit einer Führung durch die Druckerei. Dabei sahen die FtK-Kids, in welchen Schritten eine Zeitungsseite entsteht, welche Farben benutzt werden und wie die Druckplatten und die riesigen Drucker und Papierrollen aussehen.


© Schaper

Auf der Spur der Lebensmittel

Gesunde Ernährung lautet im Schuljahr 2016/2017 der Schwerpunkt bei "Fußball trifft Kultur". Dazu gehört natürlich auch die Frage, woher unsere Lebensmittel eigentlich kommen, wie sie produziert werden und dann schließlich im Supermarkt landen.Um das herauszufinden, machte sich die Gruppe der Anne-Frank-Gesamtschule am 12. Mai auf den Weg zum Biobauernhof Ostendorff nach Weddinghofen. Dort zeigte Bäuerin Ulrike Ostendorff, wie die Kühe gemolken werden und wie ein normaler Arbeitstag so aussieht.


© Schaper

Besuch beim Sponsor Thyssengas

FTK DO TG alle 1000 Am 19. Januar 2016 besuchten die Kinder des Dortmunder „Fußball trifft Kultur“- Projektes ihren Kooperationspartner Thyssengas. Ein spannender Nachmittag für die Kinder der Anne-Frank-Schule, konnten sie doch einmal hinter die Türen eines ihrer Projektsponsoren blicken.
 
Die engagierten Mitarbeiter des Unternehmens hatten die 18 Kinder, die vom didaktischer Leiter der Schule, Herrn Ross, begleitet wurden, von der Schule abgeholt. Bereits in der Tiefgarage an der Kampstraße nutzten  sie die Gelegenheit, das Elektromobil der Thyssengas, einen BWM i3, ausgiebig zu begutachten und Probe zu sitzen. Dann ging es  mit dem Aufzug, für manche Kinder ein Luxus, in das Foyer der Thyssengas. Hier wurde zunächst der Pförtner mit neugierigen Fragen bestürmt. Kaum noch zu halten waren dann die Kinder, als sie den Kickertisch entdeckten. Bei Softdrinks und Kickerpartien war das Warten auf die Veranstaltung, eine Talkrunde zur Vorstellung des Projektes, ein Leichtes.
 
Neugierde auf beiden Seiten
In der Veranstaltung standen selbstverständlich die Kinder und das Projekt im Mittelpunkt, die Kinder führten ihre Aufwärmchoreographien vor und beantworteten die Fragen der Mitarbeiter. Nicht weniger neugierig, interessierten sie sich aber auch für die Thyssengas, deren Beweggründe für das Engagement und auch Praktikums- und Berufschancen in dem Unternehmen.
 
Einladung in das Fußballmuseum
Zum Ende des offiziellen Teils der Veranstaltung hatte der Geschäftsführer der Thyssengas, Dr. Axel Botzenhardt, noch eine besondere Überraschung für die Kinder. Er lud sie in das gerade neu eröffnete Fußballmuseum in Dortmund ein. Nach dieser Einladung „verziehen“ ihm die Kinder auch, dass er als bekennender Bayern-Fan in Dortmund ansässig ist.
 
Sturm auf das Buffet
Die Kinder blieben noch etwas bei der Thyssengas und machten sich über das bereitgestellte Buffet her. Da es ihrer Aufmerksamkeit nicht entgangen war, dass nicht alle Thyssengas-Mitarbeiter BVB-Fans sind, mussten sich diese fragen lassen, warum das nicht so sei. Denn die Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Schule spielen schließlich in schwarz-gelb.


Ist Marco Reus schon da?

FTK DO Projektstart 001 Lehrer Thomas Mahring bemerkte schon vor dem Treffen mit den Schülern, dass alle sehr aufgeregt seien und sich sehr auf das Projekt freuten. 94 Kinder der Jahrgangsstufe 5 an der Anne-Frank-Gesamtschule in Dortmund hatten sich schriftlich um einen Platz bei „Fußball trifft Kultur“ beworben - und selbst Kinder, die sonst wenig Lust zum Schreiben haben, bewarben sich mit einem zweiseitigen Brief. Am Dienstag, den 14.04.2015 um 13 Uhr war es dann soweit: Als BVB-Jugendtrainer Christian Diercks mit dem BVB-Auto vorfuhr, war das Tohuwabohu bei den Kindern der gesamten Schule groß. Die meistgestellte Frage „Kommt Marco Reus?“ musste leider verneint werden. Am ersten Tag fand ein gemeinsames Kennenlernen der Gruppe statt. Im Klassenzimmer warteten bereits die Vertreter der Kooperationspartner: Constanze Nehring vom Initiativkreis Ruhr, Gerhard Hülsemann von Thyssengas, die das Projekt finanziell erst ermöglichen, und Karin Plötz, Direktorin der LitCam. 

Um 13.05 Uhr saßen alle 24 Kinder, 12 Mädchen und 12 Jungen, erwartungsvoll im Klassenzimmer. Nach der Vorstellungsrunde aller Beteiligten stellte der Trainer erstmal das BVB-Regelwerk vor: „Wir sind gemeinsam ein Team“, „Wir spielen fair und mit vollem Einsatz“, „Wir haben gemeinsam Spaß und lachen nicht über andere“ usw. An diese Regeln halten sich die BVB-Profis und ab heute auch die Kids von „Fußball trifft Kultur“ an der Anne-Frank-Schule. Nach der ersten ehrfürchtigen Ruhe tauten die Kinder langsam auf und stellten ihre Fragen. Nebendem geklärt war, dass Marco Reuss zunächst nicht zum Projekt kommen würde, konnten auch Fragen zu den Regeln des Projektes, den Zeiten usw. gestellt werden. Etwas unerwartet kam der Fragebogen, den Trainer Christian Diercks an die Jungs und Mädchen austeilte. Die eigenen Stärken und Schwächen sollten damit ermittelt werden – und sich diesen auch mal bewusst zu werden. Erleichterung kam auf als sich herausstellt, dass dieser Bogen keine weitreichenden Folgen haben würde, sondern nur für die Kinder selbst sei und sie ihn mit nach Hause nehmen dürfen, um etwa nach einem halben Jahr ihre Aussagen mit dem dann aktuellen Stand vergleichen zu können. Bardez holte sich bei der Einschätzung seiner Schwächen sogar Tipps von seinem Freund…damit auch nichts vergessen wird.
Zum Schluss gab es ein erstes Gruppenfoto und die bindende Unterschrift auf der Regelwerkstafel. Der erste FTK-Tag an der Anne-Frank-Gesamtschule war geschafft. Donnerstag, der 16.04. wird dann der erste richtige Trainings- und Unterrichtstag für die neue Dortmunder FTK-Gruppe sein.

 

Boev_180.jpgDFL-Stiftung_logo_RGB_pos_100.jpgFBM_Logo_Rot_sRGB_180.jpgLogo_omnia_concepts_neu_120.jpglogo-network-w160px.jpgstorz-logo-small.jpg

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Jetzt unseren Newsletter abonnieren!

Adresse

LitCam gemeinnützige GmbH
Braubachstraße 16
60311 Frankfurt am Main
Deutschland

Tel.: +49 (0) 69 2102-140
Fax: +49 (0) 69 2102-46140
E-Mail: litcam@book-fair.com