Plakat Schalke hilft 3.3.11 129 zugeschnitten header

"Fußball trifft Kultur" in Neuötting an der Max-Fellermeier-Schule 

Das „Fußball trifft Kultur“-Projekt am kleinsten Standort in Neuötting wird auch im Schuljahr 2018/19 fortgesetzt. Sportlicher Partner ist der SV Wacker Burghausen e.V. und Förderer ist die Beisheim Stiftung

FtK NOE Gruppe April 1000

Seit 2013 schon nehmen die Schülerinnen und Schüler der Max-Fellermeier-Grund- und Mittelschule begeistert und erfolgreich am Projekt „Fußball trifft Kultur“ (FtK) teil, nun startet das Projekt in ein weiteres Jahr.
Vier Schülerinnen und 19 Schüler aus den Jahrgangsstufen 3 bis 5 warteten am 18. September 2018 gespannt auf ihren ersten Projekttag. Zweimal in der Woche erhalten die Kinder jeweils eine Stunde Fußballtraining und eine Stunde Förderunterricht, schwerpunktmäßig in Deutsch. Das Training wird von Thorsten Niklas und Keanu Wohlfahrt, Jugendtrainer des SV Wacker Burghausen, durchgeführt. Den Unterricht übernimmt bereits im zweiten Jahr die Förderlehrerin Kerstin Jockenhöfer.

Kulturelle Events und Abschlussturnier Projektjahr 2017/18

Darüber hinaus eröffnen verschiedene kulturelle Aktivitäten außerhalb des Unterrichts neue Zugänge für die Schülerinnen und Schüler. Im Projektjahr 2018/19 dreht sich der Unterricht auch um das Thema der Entwicklung eines Maskottchens. Daher werden die kulturellen Events mit entsprechenden Workshops starten. Highlight wird wie in den vergangenen Jahren wieder das große „Fußball trifft Kultur“-Abschlussturnier“ sein, dass 2019 am 21. Juni auf dem Trainingsgelände des MSV Duisburg in Duisburg stattfinden wird.

Südlichster Standort

Wie bereits im Vorjahr unterstützt die Beisheim Stiftung sowie die DFL Stiftung den Projektstandort Neuötting.

Beisheim Stiftung  I  DFL Stiftung  | SV Wacker Burghausen

Aus dem Projekt:

Zu Besuch im Mammutmuseum Siegsdorf

Am Montag, den 27.5.2019 fuhren wir, die Schüler und Betreuer der Stützpunkt-Gruppe "Fußball trifft Kultur" Neuötting mit dem Bus nach Siegsdorf.

Nach einer gefühlt sehr langen Fahrt, in Echtzeit ca 1,5 Stunden, und gestärkt nach einer – sehr kurzen - Brotzeit, wurden wir sehr freundlich von den Angestellten des Mammutmuseums Siegsdorf erwartet. Nach einer kurzen Begrüßung begaben wir uns auf eine Reise in die Steinzeit.

In einem riesigen Korb zeigte uns die Museumsführerin all die Gegenstände, die auch heute noch in einem guten Haushalt zu finden sind: Nadel (aus Knochen) und Faden (Bast aus den Rinden der Birke, Tiersehnen), Leder, Stoffe (Fell und Haut von Tieren), einfache Schuhe, Messer, Pfeilspitze, Klingen und sogar ein Feuerzeug. Alles Dinge, die es bereits in der Steinzeit gab und die sich auch heute noch herstellen lassen.
Als wir uns alle bereits ein bisschen „versteinert“ fühlten, begaben wir uns auf eine Rundreise durch das Museum, wo es das Siegsdorfer Mammut, Steinzeit-Hyänen und Höhlenbären zu besichtigen gab. Auch die originalen Knochen des in Siegsdorf gefundenen Mammuts konnten wir bestaunen, obwohl uns die Nachbildung doch mehr begeisterte. Nachdem wir auch noch durch die nachgebaute Höhle des Bären geschlüpft waren, konnten wir endlich in die großartige Werkstatt der Steinzeit gehen. Hier durften wir für ein Steinzeit-Müsli getrocknete Früchte mit Steinklingen zuschneiden, mit großen Steinen Getreide zermahlen und Walnüsse, Haselnüsse und Sonnenblumenkerne knacken und anschließend unser Müsli verspeisen. Mit selbstgebastelten Pinseln aus zerklopften Ästchen gestalteten wir mit Erdfarben eine Höhlenmalerei, die nun in unserem Klassenzimmer hängt.

Am meisten Spaß aber hatten wir mit der Herstellung von Amuletten aus Schieferstücken, die wir mit Feuersteinklingen selbst bearbeiteten und sogar ein Loch in den weichen Stein bohren konnten. Durch dieses Loch wurde zum Schluss ein Bastfaden gezogen, so dass wir alle -durch unser Amulett um den Hals geschützt- wieder nach Neuötting zurückfahren konnten.Ganz besonders hat uns alle aber beeindruckt, als die Museumsführerin ein kleines Feuer entfachen konnte, denn „nur wenn’s raucht und stinkt, gibt es ein warmes Essen!“.

Das war ein sehr gelungener Ausflug, der uns allen, auch den Betreuern, sehr viel Spaß gemacht hat.

"Fußball trifft Kultur" auf großer Fahrt

FtK NOE Klassenfahrt 2018 Im April 2018 machte sich die "Fußball trifft Kultur"-Gruppe aus Neuötting auf große Fahrt: Für zwei aufregende Tage ging es ins österreichische Lungau. Neben dem Besuch vieler Sehenswürdigkeiten und einer Bergwanderung mit Schnee stand auch ein Schwimmbadbesuch und auf dem Rückweg eine Tour im Hangar 7 am Flughafen Salzburg auf dem Programm.

Zum Bericht von der Lehrerin Kerstin Jockenhöfer

Gemeinsam für „Fußball trifft Kultur“ in Neuötting

Neuoetting Spende Fussball trifft Kultur Die Unterstützung von Wacker Chemie AG, Lions Club Neuötting und der Stadt Neuötting ermöglicht, dass Schülerinnen und Schüler an der Max-Fellermeier-Grund- und Mittelschule an Zusatzunterricht, Fußballtraining und kulturellen Aktivitäten teilnehmen können.

Am 25. Januar 2017 konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projektes die Spenden im Neuöttinger Rathaus persönlich von den Förderern entgegennehmen. Horst Schwarzer, empfing die 24 Jungen und Mädchen im großen Saal des Rathauses. Klaus Angermaier von Wacker Chemie übergab 5.000 Euro für „FtK“, das Bildung, Integration und Fußball auf optimale Weise verbinde. Für Wacker „eine Herzensangelegenheit“. Ebenso unterstützenswert findet Reinhold Haslbeck, Präsident des Lions Club Neuötting, das Projekt und lobte die Nachhaltigkeit der Aktivitäten. Der Club spendet 2.500 Euro. Die Stadt Neuötting fördert „Fußball trifft Kultur“ wiederholt mit 1.000 Euro.

Die Gruppe dankte ihren Förderern mit einem selbstgeschriebenen Gedicht und präsentierte mit ihrer Förderlehrerin Anja Hagenberger und ihrem Fußballtrainer Mario Demmelbauer, was sie bei „FtK“ lernen.

Das Engagement von Partnern vor Ort ist unerlässlich, machten Karin Plötz, Direktorin der LitCam, und Kurt Gaugler, ehemaliger Vorstand der Bundesliga-Stiftung und Mitinitiator des Neuöttinger Standorts, deutlich. Sie lobten den großen Einsatz der „Macher“ am Standort und dankten den vielen Mitstreitern.

Ausflug zum SV Wacker Burghausen

FTK Neuötting Stadion 2013 10 19 250

Burghausen, Oktober 2013: "Endlich war es so weit! Am Samstag, den 19. Oktober 2013, durften die Schüler des Projekts „Fußball trifft Kultur" zu einem Fußballspiel nach Burghausen in das Wacker Stadion. Am Stadion angekommen wurden unsere kleinen Fußballfans schon von Herrn Michael Wirnsberger, dem Jugendleiter vom SV Wacker Burghausen, erwartet. Der Trainer machte mit den neugierigen Kindern eine Führung durch das Stadion, so hatten die Schüler die Möglichkeit, das Spielfeld und die Ersatzbänke aus der Nähe zu betrachten. Außerdem wurden die vielen Fragen der „Fußball trifft Kultur"–Schüler ausführlich von Herrn Wirnsberger beantwortet. Um 14 Uhr war es dann endlich so weit – der Anpfiff für das heiß ersehnte Fußballspiel der Lieblingsmannschaft SV Wacker Burghausen gegen den FC Chemnitz startete das spannende Spiel. Die Kinder waren kaum auf ihren Sitzen auf der Haupttribüne zu halten und fieberten mit ihrer Mannschaft mit. Das laute Anfeuerungsgebrüll der Schüler aus Neuötting musste im ganzen Stadion zu hören sein! Das 1:0 für Burghausen brachte die Kinder zu lautem, kaum überhörbarem Jubelgeschrei! „Nach einem Fußballspiel ist man immer heiser", erklärte Herr Wirnsberger den Kindern vor Spielbeginn. Und so kam es dann auch, machte den Kindern aber nichts aus, hatte ihr Verein doch gewonnen und sie die Spieler lautstark bei dem 1:0-Sieg unterstützt! Es war ein rundum gelungener Tag, den die Projekt-Gruppe aus Neuötting da erleben durfte." Bericht: Claudia Schütz

Boev_180.jpgDFL-Stiftung_logo_RGB_pos_100.jpgFBM_Logo_Rot_sRGB_180.jpgLogo_omnia_concepts_neu_120.jpglogo-network-w160px.jpgstorz-logo-small.jpg

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Jetzt unseren Newsletter abonnieren!

captcha 

Adresse

LitCam gemeinnützige GmbH
Braubachstraße 16
60311 Frankfurt am Main
Deutschland

Tel.: +49 (0) 69 2102-140
Fax: +49 (0) 69 2102-46140
E-Mail: litcam@buchmesse.de