Hintergrund

FTK FFMIII Unterricht 2017

Der Bildungsbericht  „Bildung in Deutschland 2018“, erstellt unter Federführung des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung, zeigt auf, dass es dem deutschen Bildungssystem noch nicht gelungen ist, den engen Zusammenhang zwischen sozialer Herkunft und Bildungserfolg aufzubrechen.

2016 stieg die Quote der Schulabgänger ohne Schulabschluss wieder von 5,7 Prozent auf 6 Prozent an. Dies geht auch auf einen Anstieg bei den ausländischen Schulabgängerinnen und -abgänger zurück. Der Berufseinstieg für diese jungen Leute ist schwierig. Abhilfe bietet nur eine frühzeitige Förderung.

Laut dem IQB-Bildungstrend 2015 erreicht an den Hauptschulen fast jeder Zehnte in der Jahrgangsstufe 9 beim Leseverstehen nicht den Mindeststandard für den Hauptschulabschluss.

Eine große Herausforderung für Bildung und Ausbildung ist die gesellschaftliche Integration der nach Deutschland geflohenen und fliehenden Schutz- und Asylsuchenden. Gleichzeitig gewinnt die Integration von in Deutschland lebenden Menschen mit Migrationshintergrund durch die neue Zuwanderung zusätzliches Gewicht.

Um diese Gruppen frühzeitig zu fördern und ihnen bessere Perspektiven zu bieten, initiierte LitCam 2007 das Projekt „Fußball trifft Kultur“.

Unabhängig von Herkunft und Hintergrund der Kinder findet sich ein gemeinsamer Punkt: die Begeisterung für den Fußball!

Daher verbindet LitCam in dem Projekt Fußball, (Sprach-)Förderunterricht und kulturelle Events. Diese Kombination ermöglicht den Kindern ihr soziales und kommunikatives Verhalten im Team zu verbessern und das Interesse an Bildung und Kultur zu steigern. Sie erhalten mehr Selbstbewusstsein, nehmen dadurch aktiver am Unterricht teil und verbessern ihre Leistungen.

Fußball als Motivator auch fürs Lesen greifen wir ebenfalls beim "Lese-Kicker" auf. Alle zwei Jahre küren wir mit einer prominent besetzten Jury das beste Fußball-Kinderbuch und das beste Fußball-Jugendbuch.

Seit 2015 führen wir gemeinsam mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels und der Frankfurter Buchmesse das Projekt "Bücher sagen Willkommen" durch, das Geflüchtenten einen einfachen Zugang zu Lern- und Lesematerialien eröffnet. Durch die Unterstützung des Hessischen Kultusministeriums und mehrerer Stiftungen können wir auch an Schulen mit Integrationsklassen Lern- und Leseecken einrichten.

Auf der Frankfurter Buchmesse sind wir jedes Jahr in der Halle 3.1 mit unserem LitCam Kulturstadion vertreten. Auf der Bühne finden dort an den Fachbesuchertagen Diskussionsrunden und Vorträge zu den Themen Bildung und Integration statt, am Besucher-Wochenende steht unser Fußball-Kulturfest auf dem Programm.

"Fußball trifft Kultur"  I  Bücher sagen Willkommen  I  Lese-Kicker  I  Kulturstadion auf der Frankfurter Buchmesse

Boev_180.jpgDFL-Stiftung_logo_RGB_pos_100.jpgFBM_Logo_Rot_sRGB_180.jpgLogo_omnia_concepts_neu_120.jpglogo-network-w160px.jpgstorz-logo-small.jpg

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Jetzt unseren Newsletter abonnieren!

captcha 

Adresse

LitCam gemeinnützige GmbH
Braubachstraße 16
60311 Frankfurt am Main
Deutschland

Tel.: +49 (0) 69 2102-140
Fax: +49 (0) 69 2102-46140
E-Mail: litcam@book-fair.com