Viele interessierte Kinder, inspirierende Gäste und eine mit Spannung erwartete Verkündung der Gewinner – die Preisverleihung des diesjährigen Lese-Kickers war gleichbedeutend mit einem sehr gelungenen Abschluss unseres bundesweiten Leseförderprojekts.

Die Preisverleihung fand am Dienstagnachmittag, dem 6. Dezember 2022, in der Evangelischen Akademie in Frankfurt statt. Der Preis für das beste Kinderfußballbuch ging an Birgit Hasselbusch ("Hallo, hej und Marhaba – Freundschaftsspiel mit Doppelpass", Thienemann-Esslinger Verlag), während sich Sven Voss ("Fußball-Stars: 40 Idole und ihre Geschichten", EMF Verlag) über den Preis für das beste Jugendfußballbuch freuen durfte.

Neben den diesjährig nominierten Autor*innen waren bei der Preisverleihung unter anderem 60 Kinder aus den teilnehmenden Schulen mit dabei. Stolz verkündeten die Schüler*innen, stellvertretend für die Kinder-Jury des Lese-Kickers, ihre Preisträger.

In Birgit Hasselbuschs Gewinnerbuch "Hallo, hej und Marhaba – Freundschaftsspiel mit Doppelpass" geht es um eine Geschichte über die integrative Kraft des Fußballs und wie er Kinder unterschiedlichster Herkunft zusammenbringt. In "Fußball-Stars: 40 Idole und ihre Geschichten" von Sven Voss vermittelt der Autor altersgerecht besondere und inspirierende Lebensgeschichten von großen Fußballstars. Sven Voss selbst war aufgrund der Fußball-Weltmeisterschaft beruflich verhindert, konnte sich aber zur Freude alle Teilnehmer*innen live aus Katar zuschalten.
 
Mit dem Lese-Kicker 2022 haben wir über 2000 Kinder erreicht, die sich mit Hilfe von auf die Buchinhalte zugeschnittenen Lehrmitteln intensiv mit den 10 nominierten Kinder- und Fußballbüchern auseinandergesetzt haben. Für die Umsetzung möchten wir uns noch einmal ausdrücklich bei allen Beteiligten, insbesondere unseren Partner*innen, teilnehmenden Schulen sowie nominierten Autor*innen und Verlagen herzlich bedanken. Alle haben gemeinsam mit großem Erfolg dazu beigetragen, dass Lesen gar nicht so langweilig ist, wie einige Kinder vielleicht anfänglich gedacht hatten – insbesondere, wenn dabei das Thema Fußball eine Rolle spielt.

© LitCam/Witters


Mit der Trophäe für das beste Fußball-Kinderbuch und Fußball-Jugendbuch wurde ein Preisgeld in Höhe von 1.500€ bei der offiziellen Preisverleihung übergeben. Nominiert wurden Fußballneuerscheinungen (Frühjahr 2020 bis Frühjahr 2022) aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren sowie Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren.

Über die Gewinnerautor*innen entschied am Ende eine Jury, bestehend aus:

  • 100 Schulklassen bundesweit
  • Ridle Baku, Fußballprofi und Botschafter von "Fußball trifft Kultur"
  • Nia Künzer, Fußballweltmeisterin
  • Tim Gailus, TV-Moderator "Timster"
  • Olliver Tietz, Geschäftsführer der DFB-Kulturstiftung
  • Claudia Pecher, Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V.
  • Matthias Thoma, Geschäftsführer des Eintracht Frankfurt Museums GmbH
  • Kaspar Pflaum, Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.
  • Norbert Niclauß, Referent bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien
  • Karin Plötz, Direktorin der LitCam

Mit dem Lese-Kicker prämieren wir das in Idee, sprachlicher Umsetzung und grafischer Gestaltung jeweils ansprechendste Kinder- sowie Jugendbuch, dem es am besten gelingt, über das Thema Fußball fürs Lesen zu begeistern. Im Rahmen einer deutschlandweiten Leseförderaktion, die den Lese-Kicker flankiert, werden die Bücher außerdem von 100 Schulklassen aus ganz Deutschland bewertet. Damit ist der Lese-Kicker nicht nur eine Preisverleihung, sondern ein bundesweites Leseförderprojekt, bei dem die Kinder der teilnehmenden Schulen zum Lesen animiert werden und sich mit Hilfe von auf die Bücher zugeschnittenen Lehrmitteln intensiv mit den Büchern auseinandersetzen.


Mehr zum Lesekicker 2022 und den diesjährigen Highlights aus dem Projekt erfahrt ihr hier.

Online Spenden

­